Newsbeitrag

Spitzenlicht fördert die Tennisjugendarbeit >
< 3. Dresdner-Silvester-Cup: Letzte Titel des Jahres an Mariella Thamm und Dominik Bartels

10.01.2024

Senioren spielen erste Landesmeister des neuen Jahres aus


Siegerehrung Herren 50 mit Juri Kholodov (Turnierleitung), Oliver Rothkegel, Marco Dietze und Frank Liebich (Oberschiedsrichter) (von links).

Ulrike Reinhardt und Tina Mutert (von links).

Roy Syrbe und Volker Falck (von links).

Ingo-Markus Stadler und Thomas Nöcker (von links).

Yvonne Zoeger-Wittig und Antonia Zimmermann (von links).

Die ersten Landesmeisterschaften eines jeden Jahres finden traditionell gleich am ersten Januarwochenende statt. So auch 2024. Jedoch spielten diesmal nicht wie zuletzt die Senioren der Altersklassen 30 und 40 zum Jahresauftakt um die Titel, sondern Spielerinnen und Spieler der Altersklassen 50 bis 70.

Landesmeister der Herren 50 wurde Marco Dietze (TC RC Sport Leipzig). Er startete ungesetzt und gewann die mit zwölf Teilnehmern größte Konkurrenz des Wochenendes mit drei Dreisatzsiegen nacheinander. Im Finale bezwang Marco Dietze nach verlorenem ersten Satz Oliver Rothkegel (TC Bad Weißer Hirsch Dresden, an Position 2 gesetzt) mit 2:6, 6:2, 10:8. Bei den Damen der gleichen Altersklasse standen sich mit Tina Mutert und Vorjahresmeisterin Ulrike Reinhardt (beide Leipziger SC 1901) die beiden favorisierten Spielerinnen im vereinsinternen Finalduell gegenüber. Beide hatten sich zuvor souverän in ihrer jeweiligen Dreiergruppe durchgesetzt. Bei ihrem ersten Start in der Altersklasse 50 gewann Tina Mutert nach einem klaren Zweisatzsieg im Endspiel ihren ersten Titel in dieser Altersklasse und fügte ihrer Titelsammlung einen weiteren Siegerpokal hinzu, nachdem sie 2023 sowohl in der Halle als auch im Freien noch bei den Damen 40 erfolgreich gewesen war.

Die Konkurrenz der Herren 55 gewann Volker Falck (TC Bad Weißer Hirsch Dresden) hoch überlegen und gab dabei in seinen beiden Gruppenspielen kein einziges Spiel ab. Auch die fünf angetretenen Herren der Altersklasse 60 spielten ihren Meister im Modus „Jeder gegen Jeden“ aus. Landesmeister ohne Satzverlust wurde hier Ingo-Markus Stadler (Leipziger SC 1901). Er verwies mit Thomas Nöcker (TC RC Sport Leipzig) den Titelverteidiger auf den Silberrang.

Die nach dem Rückzug einer Spielerin auf zwei Starterinnen geschrumpfte Konkurrenz der Damen 60 wurde in nur einem einzigen Match entschieden. Hier setzte sich Yvonne Zoeger-Wittig (TC Rot-Weiß Zwickau) in drei Sätzen gegen Antonia Zimmermann (TV Gelb-Weiß Görlitz) durch.

In der Herren-Konkurrenz der Altersklasse 70 gewann Michael Böhme (1. TC Weinböhla 1994) einen weiteren seiner unzählbaren Landesmeistertitel. Er blieb dabei ohne Satzverlust. Dietmar Zorn (TV Machern Grün-Weiß) sicherte sich den zweiten Platz.

Insgesamt starteten zu Jahresbeginn 33 Seniorinnen und Senioren (neun Damen und 24 Herren) in der verbandseigenen Halle in Leipzig-Abtnaundorf. Das waren zwar immerhin in etwa doppelt so viele wie noch im März 2023, als die Meisterschaften nach der coronabedingten Pause erstmals seit 2019 wieder stattfinden konnten, dennoch besteht hinsichtlich der Teilnehmerzahlen auch bei diesem Turnier noch Steigerungspotenzial.

Alle Ergebnisse der Hallen-Landesmeisterschaften der Altersklassen 50 bis 70 finden sich hier.

Antonia Preißler-Szelig
Fotos: Frank Liebich, Katja Bönisch