Mitteilung

Verbandsarbeit - Aus der Kommission für Mannschaftswettbewerbe >
< Protokollauszug der 172. Präsidiumsberatung

05.02.2018

Verbandsarbeit - Aus der Kommission für Vereinsentwicklung


Mit dem Beginn des neuen Tennisjahres setzen auch die nach der Strukturreform im letzten Jahr neu gebildeten Kommissionen ihre Arbeit für den Sächsischen Tennis Verband fort. Gleich zum Jahresauftakt kam die Kommission für Vereinsentwicklung zu ihrer ersten Beratung 2018 zusammen.

STV-Vizepräsident für Vereinsentwicklung Michael Haupt, der auch den Vorsitz der Kommission innehat, freute sich dabei besonders, dass sich zukünftig drei neue Mitstreiter in die Kommissionsarbeit einbringen wollen. Während Alexander Goldmann (Dresden) konkret im Bereich Schultennis des Tennisbezirks Dresden mitarbeiten möchte, werden der Sebnitzer Peter Brettschneider und der Oschatzer Olaf Hiemann das Ressort Vereinsentwicklung allgemein in ihren Regionen unterstützen. Mithilfe der neuen Mitstreiter können die verschiedenen Aufgaben der Vereinsentwicklung nun noch besser koordiniert und verteilt werden. So möchte die Kommission zukünftig eine noch stärkere Bindung zu den Vereinen herstellen und relevante Informationen besser in die Vereine transportieren.

Im Mittelpunkt der Diskussion der Kommissionsberatung standen im Anschluss aktuelle Projekte des DTB sowie des STV. Darunter unter anderem der aktuelle Planungsstand zu „Deutschland spielt Tennis“, dessen Aktionszeitraum in diesem Jahr auf den 21.04. bis 13.05. festgesetzt ist, die Kreis-Kinder- und Jugendspiele in allen drei Tennisbezirken sowie die weitere Entwicklung des Bereichs Schultennis und eine erste Evaluierung einer möglichen Freizeit-/Hobbyliga im Verband. Die nächste Kommissionssitzung ist für April 2018 geplant.

Antonia Preißler-Szelig