Newsbeitrag

< Lockerungen für den Sport / Re-Start der Punktspiele für 21.01.22 geplant

13.01.2022

Neue Sächsische Corona-Notfall-Verordnung mit Gültigkeit ab 14.01.2022


Die Staatsregierung hat in der Kabinettssitzung vom 12. Januar 2022 eine erneute Änderung der Corona-Notfall-Verordnung beschlossen. Neben einigen Anpassungen bekannter Regelungen sind Lockerungen bei einem zurückgehenden Infektionsgeschehen vorgesehen. Die Regelungen der geänderten Verordnung treten am 14. Januar 2022 in Kraft und sind bis zum 6. Februar 2022 gültig.

Aktuell (Stand 13.01.2021) liegt ganz Sachsen in allen Bereichen unterhalb der Überlastungsstufe (Inzidenz unter 1500, Bettenauslastung in Krankenhäusern: unter 1300 Corona-Infizierte auf Normalstationen, unter 420 Covid-19-Patienten auf Intensivstationen),  so dass die Lockerungsschritte ab dem 14. Januar eingeführt werden können!

Lockerungen unterhalb der Überlastungsstufe für den Sportbetrieb

  • Außen-Sportanlagen dürfen unter der 2G-Regel mit Kontaktnachverfolgung öffnen
  • Sport in Innenstätten (Tennishallen) ist unter der 2G+Regel mit Kontaktnachverfolgung möglich
  • Für den organisierten Vereinssport gelten die Kontaktbeschränkungen nicht.

2G+Regel

  • 2G+ bedeutet, dass nur geimpfte und genesene Personen, die zusätzlich einen tagesaktuellen Corona-Test vorweisen können, den Tennissport (Training und Wettkampf) in Tennishallen ausüben können.
  • Wann entfällt der zusätzliche Test:

Testnachweise

  • Den Nachweis eines negativen Tests kann wie folgt erbracht werden:

    • vor Ort unter Aufsicht desjenigen, der diese Schutzmaßnahme kontrolliert (sofern angeboten)
    • durch betriebliche Testungen i.R.d. Arbeitsschutzes
    • durch Leistungserbringer wie z.B. Testzentren, Apotheken, Ärzte.

  • Sofern der Test vor Ort unter Aufsicht durchgeführt werden soll, gilt der Testnachweis nur in der jeweiligen Einrichtung, in der die Testung durchgeführt wurde.

Maskenpflicht

  • Pflicht zum Tragen von FFP2-Masken in Innenräumen
  • Bei Kindern und Jugendlichen bis zur Vollendung des 16. Lebensjahres ist auch eine medizinische Maske ausreichend
  • Für die Sportausübung direkt auf den Tennisplätzen können die Masken dann abgenommen werden.

Was gilt für Anleitungspersonal

  • Für das Anleitungspersonal gilt die 3G-Regel

Allgemeine Hinweise

  • Für Sportstätten, die für den Sportbetrieb öffnen, gelten weiterhin die Basismaßnahmen der Corona-Not-Verordnung (Hygienekonzept, Maskenpflicht, Abstandsgebot, Kontaktnachverfolgung) sowie die Hygienemaßnahmen des SMS.

Verschärfungen bei Eintreten der Überlastungsstufe

  • Schließung von Sportanlagen
  • Ausübung von Sport im Rahmen von Dienst-, Profi- und Schulsport ist weiterhin möglich
  • Auch der Sportbetrieb für alle Bundes- und Landeskader sowie der organisierte Vereinssport von Kindern und Jugendlichen bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres kann weiterhin stattfinden.
  • Die Überlastungsstufe ist erreicht, wenn die 7-Tage-Inzidenz in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt mindestens bei 1.500 liegt oder sachsenweit 1.300 Betten auf der Normalstation mit Covid-19-Patienten belegt sind oder wenn sachsenweit 420 Betten auf der Intensivstation mit Covid-19-Patienten belegt sind.