Newsbeitrag

Nikolai Barsukov beendet das Jahr als Nummer Eins in Deutschland >
< Deutscher Tennis Bund erneuert Partnerschaft mit Yonex

07.01.2021

Von: DTB

Verlängerung der Aussetzung der Ranglisten- und Generali Leistungsklassenwertung bis 31. Januar 2021


Der Ausschuss für Ranglisten und Leistungsklassen hat in Abstimmung mit dem DTB-Präsidium entschieden, die bestehenden Beschlüsse vom 3. und 10. Dezember 2020 bis zum 31. Januar 2021 zu verlängern (bisher 10. Januar). Damit soll den bundesweit geltenden Maßnahmen zur Eindämmung der COVID 19-Pandemie Rechnung getragen werden.

Somit gilt, dass die Ranglisten- und Generali Leistungsklassenwertung für nationale Turniere sowie von Mannschaftsspielen bis 31. Januar 2021 ausgesetzt wird. Ausgenommen hiervon sind internationale Turniere.

Der Deutsche Tennis Bund wird die Entwicklung der Corona-Pandemie weiterhin intensiv verfolgen und behält sich vor, zukünftig weitere Anpassungen bei derRanglisten- und Generali Leistungsklassenwertung vorzunehmen.

Ranglisten- und LK-Wertung werden vom 7. Dezember bis 3. Januar 2021 ausgesetzt (Stand 17.12.20)

Der Ausschuss für Ranglisten und Leistungsklassen hat in Abstimmung mit dem DTB-Präsidium entschieden, den bestehenden Beschluss vom 10. Dezember 2020 bis zum 10. Januar 2021 zu verlängern (bisher 3. Januar). Damit soll den bundesweit geltenden Maßnahmen zur Eindämmung der COVID 19-Pandemie Rechnung getragen werden.

Somit gilt, dass die Ranglisten- und Generali Leistungsklassenwertung für nationale Turniere sowie von Mannschaftsspielen bis 10. Januar 2021 ausgesetzt wird. Ausgenommen hiervon sind internationale Turniere.

Der Deutsche Tennis Bund wird die Entwicklung der Corona-Pandemie weiterhin intensiv verfolgen und behält sich vor, weitere zeitliche Anpassungen bei der Ranglisten- und Generali Leistungsklassenwertung vorzunehmen.

Ranglisten- und LK-Wertung werden vom 7. Dezember bis 3. Januar 2021 ausgesetzt (Stand 03.12.20)

Seit Anfang November gelten von Bundesland zu Bundesland unterschiedliche
Bestimmungen und Vorgaben für das Tennisspiel. Dies wirkt sich auch auf die deutsche Turnierlandschaft und damit auf die Ranglisten und die Generali Leistungsklasse aus.

Um eine wettbewerbsverzerrende Wertung von vereinzelt stattfindenden Turnieren zu vermeiden, hat deshalb das Präsidium des Deutschen Tennis Bundes (DTB) – auf Vorschlag
des Ausschusses für Ranglisten und Leistungsklassen – entschieden, die Ranglisten- und
Leistungsklassenwertung für nationale Turniere im Zeitraum 7. Dezember 2020 bis 3. Januar
2021 auszusetzen. Damit sollen auch (bundeslandübergreifende) Turnierreisen reduziert
bzw. verhindert werden, die den generell geltenden Maßnahmen zur Eindämmung der
COVID19-Pandemie entgegenwirken.
Ausgenommen von dieser Entscheidung sind die Deutschen Meisterschaften der Damen
und Herren, die vom 7. bis 13. Dezember 2020 in Biberach stattfinden, sowie internationale
Turniere.

Zudem wurde vom Ausschuss für Ranglisten und Leistungsklassen in Abstimmung mit dem
DTB-Präsidium entschieden, den Motivationszuschlag in der Generali Leistungsklasse wie
im November auch im Dezember auszusetzen.

Der Ergebnisauswertungszeitraum zum Ranglistenstichtag 31. Dezember 2020 wird auf 21 Monate erweitert und umfasst alle ranglistenrelevanten Ergebnisse im Zeitraum 1. April 2019 bis 31. Dezember 2020 unter
Berücksichtigung aller in diesem Zeitraum angefallenen „Nicht Angetreten“-Wertungen (n.a.-
Wertungen), die ab dem vierten n. a. zu einem Punktabzug in der Ranglistenwertung führen.