Newsbeitrag

Absage der DTB-Jugend-Hallenmeisterschaften U14/U16/U18 >
< Team Dresden gewinnt Steffi-Graf-Bezirks-Team-Cup 2020

03.11.2020

Von: Peter Janosi

Update vom 13.11.2020: Aktueller Stand im STV zum Coronavirus


Aktualisierte Informationen zum organisierten Training (Update vom 13.11.2020)

Der LSB Sachsen hat in Rücksprache mit dem Sächsischen Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt sowie dem Sächsischen Staatsministerium des Innern einige Auslegungen der Corona-Schutzverordnung (u.a. zum organisierten Training) noch einmal präzisiert.

Anbei die aktualisierten Informationen des Sächsischen Tennis Verbandes zum Tennissport hier im Freistaat Sachsen.

Aktualisierte Informationen zu den Corona-Bestimmungen (Update 08.11.2020)

Auf Grund verschiedener Interpretationen, Deutungen und Auslegungen zur Individualsportart Tennis hat das zuständige Ministerium (SMS) und der LSB Sachsen folgende Erklärung zum Tennis abgegeben.

Tennis wird, ebenso wie andere Rückschlagspiele, nur dann als Individualsportart im Sinne des § 4 Abs. 1 Nr. 6 Satz 2 der Verordnung angesehen, wenn die konkrete Form der Betreibung (Disziplin) von maximal 2 Personen ausgeübt wird. Aus diesem Grund sind Tennis-Doppel keine Individualsportart im Sinne dieser Vorschrift.

Somit ist kein Doppel möglich, auch wenn alle Personen aus dem gleichen Hausstand stammen. Auch Gruppentraining ist nicht erlaubt.

Anbei die aktualisierten Information des STV, die auch beinhalten, dass alle STV-Meisterschaften und Steffi-Graf-Turniere bis 30. November nicht ausgetragen werden.

Der Sächsische Tennis Verband appelliert an dieser Stelle noch einmal an alle Spielerinnen und Spieler, Vereine und Tennisschulen, sich an diese Regelungen ausnahmslos zu halten!

Tennis genießt als Individualsportart in der Halle ein besonderes Privileg im Vergleich zu vielen anderen Sportarten, deshalb steht unser Sport auch in besonderem Fokus. Eine Verschärfung der Regelungen, wie in anderen Bundesländern bereits praktiziert, wollen wir unbedingt vermeiden, aber das geht nur, wenn die komplette sächsische Tennisgemeinschaft die gesetzlichen Festlegungen einhält.

Tennis in Sachsen auch weiterhin mit Einschränkungen möglich. (Update vom 04.11.2020)

Die neue Corona-Schutz-Verordnung sowie die aktualisierten Hygieneauflagen des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt (SMS) sind am 02.11.2020 in Kraft getreten.

Weiterhin rechtsverbindlich für den Wettkampf- und Trainingsbetrieb sind diese beiden Verordnungen des Freistaates Sachsen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie.

Was die Beschlüsse für den Tennissport in Sachsen vom 2. November bis 30. November 2020 konkret bedeuten, erfahren Sie hier.

Aktuelle Festlegungen des STV-Präsidiums (Update vom 31.10.2020)

Auf Grund der aktuellen Corona-Schutz-Verordnung vom 30.10.20 des Freistaates Sachsen legt das STV-Präsidium folgendes fest:

  • Der STV setzt alle Punktspiele und Meisterschaften zunächst bis einschließlich 08.11.2020 aus. Weitere Informationen für den Wettkampfbetrieb erfolgen bis zum 06.11.20.
  • Der STV schließt bis einschließlich 03.11.2020 sein LAZ in Leipzig. Ab 04.11.2020 öffnet das LAZ wieder und die Tennisplätze sind wieder nutzbar.
  • Da kommunale Entscheidungsträger auch weitere Maßnahmen erlassen können, muss zum Trainingsbetrieb immer eine Rücksprache mit den örtlichen Entscheidungsträgern (z.B. Gesundheitsamt / Ordnungsamt) erfolgen.
  • Solange keine eindeutige Rechtssicherheit besteht, entscheidet der STV in seinem Verantwortungsbereich nach dem Grundsatz der höchsten Gesundheitsvorsorge und empfiehlt dies auch seinen Mitgliedsvereinen.