Newsbeitrag

< Nikolai Barsukov beendet das Jahr als Nummer Eins in Deutschland

08.01.2021

Von: Peter Janosi

Update vom 08.01.2021: Aktueller Stand im STV zum Coronavirus


Neue Sächsische Corona-Schutz-Verordnung (Update vom 08.01.2021)

Aufgrund der weiter anhaltend hohen Corona-Infektionszahlen in Sachsen hat das sächsische Kabinett am 8. Januar 2021 eine neue Corona-Schutz-Verordnung beschlossen. Die Maßnahmen sollen die Infektionszahlen senken und die Dynamik der Corona-Pandemie eindämmen. Die neue Verordnung gilt vom 11. Januar 2021 bis einschließlich 7. Februar 2021.

Die aktualisierte Verordnung sieht weiter Ausgangsbeschränkungen im gesamten Freistaat vor. Das Verlassen der Unterkunft ohne triftigen Grund ist untersagt. Triftige Gründe sind unter anderem: Sport und Bewegung im Freien im Umkreis von 15 Kilometern des Wohnbereichs unter Einhaltung der Kontaktbeschränkungen nach § 2 Absatz 1 der neuen Corona-Schutz-Verordnung.

Des Weiteren sind die Öffnung und das Betreiben von Anlagen und Einrichtungen des Sportbetriebs verboten.

Für den Amateur- und Breitensport bleiben somit gemeinschaftliche Trainingseinheiten und Wettbewerbe weiterhin verboten. Somit wird auch die Ausübung des Tennissports im Freistaat Sachsen mindestens bis zum 07.02.2021 nicht möglich sein.

Das Verbot und die personenmäßige Beschränkung gelten nicht für die sportliche Betätigungen von Sportlerinnen und Sportlern:

  • für die ein Arbeitsvertrag besteht, der sie zu einer sportlichen Leistung gegen ein Entgelt verpflichtet und dieses überwiegend zur Sicherung des Lebensunterhalts dient oder die lizenzierte Profisportler sind
  • die dem Bundeskader (Olympiakader, Perspektivkader, Nachwuchskader 1) und Nachwuchskader 2 des Deutschen Olympischen Sportbundes oder dem Spitzenkader des Deutschen Behindertensportverbandes angehören oder die Kader in einem Nachwuchsleistungszentrum im Freistaat Sachsen sind
  • die in der vertieften sportlichen Ausbildung an Sportoberschulen und Sportgymnasien an der Präsenzbeschulung nach § 5a Absatz 5 teilnehmen

Unter Nachwuchsleistungszentren sind die berufenen Leistungszentren der professionellen Teamsportarten zu verstehen sowie deren Mannschaftskader. Somit können in Sachsen auch keine Landes- oder Grundlagen-Kader des Sächsischen Tennis Verbandes e.V. in Tennishallen / Tennisvereinen trainieren.

Informationen zur Neuplanung der Winterpunktspiele (Update vom 07.01.2021)

Nach Eingang der Rückmeldungen der sächsischen Vereine zum Rückzug im Punktspielbetrieb, können die aktualisierten Staffeln der Mannschaftswettkämpfe im Winter 2020/21 hier abgerufen werden.

In der Summe haben ca. 40% der Mannschaften vom Spielbetrieb zurückgezogen. Viele Staffeln sind dadurch kleiner geworden.

Grundsätzlich werden die neuen Begegnungen nur mit einer Hinrunde ab Februar 2021 geplant, auch wenn nur noch zwei Teams übrig geblieben sind (hier wird dann nur ein Spiel durchgeführt).

Wenn in einer Staffel mit zwei oder drei Teams eine Rückrunde gewünscht wird, wenden Sie sich bitte an die STV-Spielleiterin Ute Prusas (spielleiter@stv-tennis.de).

Update zum Punktspielbetrieb in der Wintersaison 2020/21 (Update vom 16.12.2020)

Die aktuelle Situation ist für uns alle eine Herausforderung. Der Sächsische Tennis Verband versucht sowohl für seine Mitgliedsvereine, Spielerinnen und Spieler als auch die Hallenbetreiber und die Entwicklung des Tennissports möglichst angemessene Lösungen zu bieten.

Alle weiteren relevanten Informationen und Bedingungen für einen „Re-Start“ der Mannschaftswettbewerbe sind hier abrufbar.

Freistaat Sachsen verschärft die Corona-Regeln (Update vom 12.12.2020)

Aufgrund der weiter anhaltend hohen Corona-Infektionszahlen in Sachsen hat die Staatsregierung am 11. Dezember 2020 eine neue Corona-Schutz-Verordnung mit weiteren Verschärfungen beschlossen, um die Dynamik der Corona-Pandemie deutlich einzudämmen.

Die Verordnung sieht u.a. Ausgangsbeschränkungen vom 14. Dezember 2020 an im gesamten Freistaat vor. Das Verlassen der Unterkunft ohne triftigen Grund ist untersagt.  Triftige Gründe sind unter anderem: Sport und Bewegung im Freien im Umkreis von 15 Kilometern des Wohnbereichs unter Einhaltung der Kontaktbeschränkungen nach § 2 Absatz 1 und 1a der neuen Corona-Schutz-Verordnung.

Des Weiteren sind die Öffnung und das Betreiben von Anlagen und Einrichtungen des Sportbetriebs verboten.

Die Ausübung des Tennissports ist im Freistaat Sachsen aktuell nicht mehr möglich.

Da die neuen Corona-Schutz-Maßnahmen bis einschließlich 10.01.2021 gelten sollen, wird der STV-Punktspiel-Betrieb bis mindestens zum 10. Januar des neuen Jahres ausgesetzt. Weitere Entscheidungen und Informationen zum Mannschafts-Wettkampf im Winter 2020/21 werden zeitnah folgen.

Keine Punktspiele im Dezember 2020 (Update vom 02.12.2020)

Alle weiteren Festlegungen und Hinweise des STV-Präsidiums auf Grund der gültigen Verordnungen / Verfügungen für Sachsen auf den Tennissport im Dezember sind hier abrufbar. 

Corona-Soforthilfe für Sportvereine in Sachsen (Update vom 27.11.2020)

Sportvereine, die durch die Maßnahmen zur Eindämmung der COVID-19-Pandemie unverschuldet in ihrer Existenz bedroht sind, können ab sofort finanzielle Unterstützung in Form einer einmaligen Soforthilfe-Zahlung in Höhe von bis zu 10.000 Euro beantragen.

Alle wichtigen Fragen rund um die Antragsstellung sind hier zu finden.

Aktualisierte Informationen zum organisierten Training (Update vom 13.11.2020)

Der LSB Sachsen hat in Rücksprache mit dem Sächsischen Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt sowie dem Sächsischen Staatsministerium des Innern einige Auslegungen der Corona-Schutzverordnung (u.a. zum organisierten Training) noch einmal präzisiert.

Anbei die aktualisierten Informationen des Sächsischen Tennis Verbandes zum Tennissport hier im Freistaat Sachsen.

Aktualisierte Informationen zu den Corona-Bestimmungen (Update 08.11.2020)

Auf Grund verschiedener Interpretationen, Deutungen und Auslegungen zur Individualsportart Tennis hat das zuständige Ministerium (SMS) und der LSB Sachsen folgende Erklärung zum Tennis abgegeben.

Tennis wird, ebenso wie andere Rückschlagspiele, nur dann als Individualsportart im Sinne des § 4 Abs. 1 Nr. 6 Satz 2 der Verordnung angesehen, wenn die konkrete Form der Betreibung (Disziplin) von maximal 2 Personen ausgeübt wird. Aus diesem Grund sind Tennis-Doppel keine Individualsportart im Sinne dieser Vorschrift.

Somit ist kein Doppel möglich, auch wenn alle Personen aus dem gleichen Hausstand stammen. Auch Gruppentraining ist nicht erlaubt.

Anbei die aktualisierten Information des STV, die auch beinhalten, dass alle STV-Meisterschaften und Steffi-Graf-Turniere bis 30. November nicht ausgetragen werden.

Der Sächsische Tennis Verband appelliert an dieser Stelle noch einmal an alle Spielerinnen und Spieler, Vereine und Tennisschulen, sich an diese Regelungen ausnahmslos zu halten!

Tennis genießt als Individualsportart in der Halle ein besonderes Privileg im Vergleich zu vielen anderen Sportarten, deshalb steht unser Sport auch in besonderem Fokus. Eine Verschärfung der Regelungen, wie in anderen Bundesländern bereits praktiziert, wollen wir unbedingt vermeiden, aber das geht nur, wenn die komplette sächsische Tennisgemeinschaft die gesetzlichen Festlegungen einhält.

Tennis in Sachsen auch weiterhin mit Einschränkungen möglich. (Update vom 04.11.2020)

Die neue Corona-Schutz-Verordnung sowie die aktualisierten Hygieneauflagen des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt (SMS) sind am 02.11.2020 in Kraft getreten.

Weiterhin rechtsverbindlich für den Wettkampf- und Trainingsbetrieb sind diese beiden Verordnungen des Freistaates Sachsen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie.

Was die Beschlüsse für den Tennissport in Sachsen vom 2. November bis 30. November 2020 konkret bedeuten, erfahren Sie hier.

Aktuelle Festlegungen des STV-Präsidiums (Update vom 31.10.2020)

Auf Grund der aktuellen Corona-Schutz-Verordnung vom 30.10.20 des Freistaates Sachsen legt das STV-Präsidium folgendes fest:

  • Der STV setzt alle Punktspiele und Meisterschaften zunächst bis einschließlich 08.11.2020 aus. Weitere Informationen für den Wettkampfbetrieb erfolgen bis zum 06.11.20.
  • Der STV schließt bis einschließlich 03.11.2020 sein LAZ in Leipzig. Ab 04.11.2020 öffnet das LAZ wieder und die Tennisplätze sind wieder nutzbar.
  • Da kommunale Entscheidungsträger auch weitere Maßnahmen erlassen können, muss zum Trainingsbetrieb immer eine Rücksprache mit den örtlichen Entscheidungsträgern (z.B. Gesundheitsamt / Ordnungsamt) erfolgen.
  • Solange keine eindeutige Rechtssicherheit besteht, entscheidet der STV in seinem Verantwortungsbereich nach dem Grundsatz der höchsten Gesundheitsvorsorge und empfiehlt dies auch seinen Mitgliedsvereinen.