Newsbeitrag

Favoritensiege bei 6. Internationalen Ostdeutschen Meisterschaften in Dresden >
< Bronze für Clara-Marie Schön und Nikolai Barsukov

15.09.2020

Sachsens Altmeister erspielen fünf Titel bei Internationalen Sächsischen Senioren-Meisterschaften


Alexander Meißner.

Stephanie Noriega Maggiolo.

Christoph Schaal.

Ernst Schneider.

Die Internationalen Sächsischen Senioren-Meisterschaften wurden am zweiten Septemberwochenende erstmals in Dresden, auf der Anlage des TC Bad Weißer Hirsch, ausgetragen. Nicht weniger als 169 Spielerinnen und Spieler aus ganz Deutschland kämpften vier Tage lang bei bestem Spätsommerwetter um die Titel in 14 Konkurrenzen, neun bei den Herren und fünf bei den Damen. Auch 67 sächsische Herren und 24 sächsische Damen schlugen in Dresden auf und sicherten sich immerhin fünf der begehrten Siegertrophäen.

Gleich doppelt jubeln durften dabei die Damen des ausrichtenden TC Bad Weißer Hirsch Dresden. Denn Stephanie Noriega Maggiolo schlug im einzigen rein sächsischen Endspiel des Turniers bei den Damen 35 Mareike Steinbach (Leipziger SC 1901) nach zwei sehenswerten Sätzen mit 6:2, 6:3. Und auch Ulrike Schwerdtner war einmal mehr nicht zu schlagen, siegte bei den Damen 60 ohne Satzverlust und fügte ihrer beeindruckenden Titelsammlung eine weitere Trophäe hinzu.

Bei den Herren gab es 2020 drei sächsische Turniersieger. Alexander Meißner (TC RC Sport Leipzig) gewann nach drei Zweisatzsiegen zuvor auch im Finale der Herren 50 gegen Jens Pütz (TSV Sasel) in zwei Sätzen mit 6:1, 7:5 und feierte einen ebenso verdienten und ungefährdeten Titelgewinn wie Christoph Schaal (Leipziger SC 1901) und Ernst Schneider (1. TC Waldheim). Christoph Schaal gewann bei den Herren 55 im Finale mit 6:0, 6:0 gegen Thomas Nöcker (TC 90 Gera), Ernst Schneider war bei den Herren 60 nicht zu stoppen und ließ auch seinem Endspielgegner Jörg-Uwe Damm (SV Großburgwedel) beim 6:2, 6:1 keine Chance.

Neben den fünf Titelgewinnen erkämpften Maximilian Mucke (Eisenbahner SV Dresden) bei den Herren 30, Mario Richter (TC Bad Weißer Hirsch Dresden) bei den Herren 40, Michael Pfeiff (ebenso TC Bad Weißer Hirsch Dresden) bei den Herren 45 und Jürgen Völkel (TV Gelb-Weiß Görlitz) bei den Herren 75 sowie Mareike Steinbach (Leipziger SC 1901) bei den Damen 35 und Marlene Eilers (ebenfalls Leipziger SC 1901) bei den Damen 40 jeweils den Vizemeistertitel. Darüber hinaus erkämpften die angetretenen STV-Spielerinnen und -spieler insgesamt elf Mal Bronze.

Gleich vier der verbleibenden Titel entführten bayerische Spieler in den Freistaat: Daniel Hahn (TC Grün-Weiß Nittendorf) gewann bei den Herren 40, Thomas Wittig (Coburger Turnerschaft) bei den Herren 45, Christian Onken (TC Blutenburg München) bei den Herren 65 und Roland Schlotter (TSV Maßbach) bei den Herren 75. Zwei weitere Titel gingen nach Hessen, denn Jens Helfferich (Sportclub SAFO Frankfurt) bei den Herren 30 und Manfred Moor (TC Grün-Weiß Fulda) bei den Herren 70 waren in ihren Konkurrenzen jeweils nicht zu schlagen. Je einen Titel erkämpften Damen der Tennisverbände Sachsen-Anhalt, Niedersachsen-Bremen und Hamburg. Denn Janine Kremling (1. TC Magdeburg) siegte bei den Damen 40, Astrid Schmidt (TSG Königslutter) bei den Damen 45 und Anne Bielfeldt (Spielvereinigung Blankenese von 1903) bei den Damen 50.

Bei Turnierende zeigte sich der zuständige STV-Vizepräsident und Oberschiedsrichter Frank Liebich hochzufrieden mit dem Turnier und lobte Sportlerinnen und Sportler für das faire Miteinander und den ausrichtenden TC Bad Weißer Hirsch Dresden für die perfekte Organisation, über die auch Spielerinnen und Spieler nur Positives berichteten.

Alle Ergebnisse der Internationalen Sächsischen Senioren-Meisterschaften finden sich hier, viele weitere Informationen rund um das Turnier und die Turnierfotos sind über die Homepage des ausrichtenden TC Bad Weißer Hirsch Dresden abrufbar.

Antonia Preißler-Szelig
Fotos: Antonia Preißler-Szelig