Newsbeitrag

2. Reichenbacher Göltzschtalcup: Sieger kommen aus Zwickau und Görlitz >
< Rekordbeteiligung bei 5. Marco Breitzke Cup in Leipzig

30.07.2020

Chemnitz Open: Ernst Schneider und Michael Böhme gewinnen


Am letzten Juliwochenende war der Chemnitzer TC Küchwald erneut Gastgeber der Chemnitz Open. Und die Offenen Ostdeutschen Senioren-Meisterschaften erfreuten sich auch 2020 wachsender Beliebtheit. Insgesamt kämpften 57 Herren und 30 Damen aus sechs verschiedenen Landesverbänden zwei Turniertage lang um die Titel in acht Konkurrenzen, drei bei den Damen und fünf bei den Herren. Damit waren nicht nur mehr Spielerinnen und Spieler als in der bisherigen Turniergeschichte am Start, auch in der Spitze waren die Meisterschaften sehr gut besetzt. Fast die Hälfte der gemeldeten Altmeister wird in aktuellen deutschen Seniorenranglisten geführt, zwei der gestarteten Herren und eine Dame gehören sogar zu den Top 10 ihres Alters in Deutschland.

Erfreulich auch, dass etwas mehr als die Hälfte aller Spielerinnen und Spieler aus sächsischen Vereinen kam. Einmal mehr am erfolgreichsten spielten dabei Ernst Schneider (1. TC Waldheim) und Michael Böhme (TC Zittau-Weinau). Ernst Schneider blieb bei seinem ersten Start in Chemnitz bei den Herren 60 im Turnierverlauf ohne Satzverlust und gewann auch das sächsische Finale der beiden topgesetzten Spieler gegen Peter Kruber (Meißner TC), nachdem dieser im ersten Satz aufgeben musste. Michael Böhme ging an Position 2 gesetzt in das Turnier der Herren 70 und gab in seinen zwei Begegnungen auf dem Weg ins Finale nur ein einziges Spiel ab. In der Neuauflage des Vorjahresendspiels ließ er dem fast 50 Plätze vor ihm in der deutschen Rangliste geführten Reinhardt Saalfrank (TC Schweinfurt) beim 6:1, 6:2 erneut keine Chance verteidigte seinen Titel souverän.

Bei den Herren der Altersklasse 40 stand mit Lars Hack (1. TC Waldheim) ein weiterer Sachse im Finale. Hier musste er sich jedoch dem hohen Favoriten und mehrfachen Turniersieger Thomas Wittig (Coburger Turnerschaft) mit 2:6, 3:6 geschlagen geben. Neben dem der Herren 40 gingen drei weitere Titel nach Bayern. Jens Ulrich (TSV Altenfurt) gewann bei den Herren 30, Michael Austen (TC Augsburg Siebentisch) bei den Herren 50 und Bärbel Fischer (TC Karlsfeld am See) bei den Damen der Altersklasse 50. Nadine Komander (TC BSC Süd 05 Brandenburg) dominierte die Konkurrenz Damen 30 und entführte damit den einzigen Meistertitel in den Tennisverband Berlin-Brandenburg. Schließlich verteidigte Monika Reichardt (Erfurter TC Rot-Weiß) ihren im Vorjahr bei den Damen 60 errungenen Turniersieg und sorgte für den einzigen thüringer Titel des Wochenendes.

Alle Ergebnisse der Offenen Ostdeutschen Senioren-Meisterschaft finden sich hier.  

Antonia Preißler-Szelig