Newsbeitrag

Chemnitz Open: Ernst Schneider und Michael Böhme gewinnen >
< Sächsische Sieger beim 1. Reichenbacher Göltzschtalcup für Kinder

26.07.2020

Rekordbeteiligung bei 5. Marco Breitzke Cup in Leipzig

Titel an Sofia Raevskaia und Kai Lemstra


Luise Sachs und Turniersiegerin Sofia Raevskaia (von links).

Michel Hopp und Turniersieger Kai Lemstra (von links).

Nicht weniger als 116 Spielerinnen und Spieler spielten am Wochenende in fünf verschiedenen Konkurrenzen um den 5. Marco Breitzke Cup. In den Hauptkonkurrenzen bei Damen und Herren, die als DTB-Turnier der Kategorie A-6 (Herren) bzw. A-7 (Damen) ausgetragen wurden, ging es dabei um insgesamt 1.500 Euro Preisgeld und wertvolle Punkte für die deutsche Rangliste. Entsprechend hochkarätig besetzt waren nach der langen Turnierpause die Teilnehmerfelder. Allein 17 Herren und acht Damen, die in der aktuellen deutschen Rangliste geführt werden, schlugen am Elsterwehr auf.

In der Herrenkonkurrenz waren die beiden topgesetzten Akteure im Finale unter sich. Hier wurde Kai Lemstra (TC Schießgraben Augsburg), der in der aktuellen deutschen Rangliste Rang 93 einnimmt, seiner Favoritenrolle vollauf gerecht und durfte nach einem klaren 6:0, 6:1 gegen den Thüringer Michel Hopp (TC Ruhla 92) den Turniersieg bejubeln. Immerhin zwei der 15 gestarteten sächsischen Herren erreichten das Viertelfinale. Hier scheiterte Tristan Nitschke (Leipziger TC 1990) nur hauchdünn mit 6:3, 2:6 und 8:10 am späteren Finalisten Michel Hopp, Marc-Robert Szelig (SV Dresden Mitte 1950) unterlag Christian Wedel (TV Reutlingen) mit 2:6, 4:6. Einen couragierten Auftritt bot auch Nikolai Barsukov (TV Machern Grün-Weiß), der die aktuelle deutsche Rangliste der Altersklasse U 14 anführt. Er verlor im Achtelfinale gegen den späteren Halbfinalisten Christian Wedel denkbar knapp mit 5:7, 6:4, 3:10.

Anders als das Turnier der Herren, war die Damenkonkurrenz früh von Überraschungen geprägt. Im Finale standen sich mit der Leipzigerin Luise Sachs (Leipziger SC 1901) und Sofia Raevskaia (TC SCC Berlin), die in der Vergangenheit einige Jahre beim gastgebenden TC RC Sport Leipzig spielte, zwei ungesetzte Spielerinnen gegenüber. Ein Leipziger Turniersieg blieb jedoch aus, denn Luise Sachs unterlag Sofia Raevskaia mit 5:7, 1:6. Mit Nachwuchshoffnung Clara-Marie Schön (TC Blau-Weiß Dresden-Blasewitz) stand eine weitere sächsische Spielerin im Viertelfinale, war hier jedoch gegen die spätere Turniersiegerin chancenlos. Die Nebenrunden des DTB-Turniers gewannen Jonathan Roth (TC Ruhla 92) bei den Herren und Louisa Schloussen (TC Weiß-Gelb Lichtenrade) bei den Damen.

Wie in den Vorjahren wurde das Ranglistenturnier des Marco Breitzke Cups von einem LK-Turnier begleitet, dessen Sieger sich neben dem Titelgewinn über hochwertige Sachpreise freuen durften. In der Konkurrenz „Herren B“, bei der Spieler mit LK 7 bis 15 aufschlugen, triumphierte Christoph Schlick (PTC „Rot-Weiß“ Potsdam). Tim Grossmann (TC Schmölln) siegte im Feld „Herren C“. Charlotte Wagner (TV Jahn Wolfsburg) gewann das LK-Turnier der Damen.

Am Ende eines langen Turnierwochenendes freute sich Turnierdirektor Tim Wittig über eine rundum gelungene Veranstaltung, die drei Tage Spitzentennis bot und trotz coronabedingter Einschränkungen in jeder Hinsicht reibungslos ablief. Einziger Wermutstropfen dabei blieb, dass aufgrund der gegebenen Umstände auf eine große Siegerehrung verzichtet werden musste.

Der TC RC Sport Leipzig bedankt sich bei Schirmherr Joachim Breitzke für die Unterstützung sowie bei allen anderen Turniersponsoren und der SG Leipziger Verkehrsbetriebe, welche aufgrund der hohen Teilnehmerzahl kurzfristig als 2. Anlage zur Verfügung stand. Das Turnier war eine würdige Veranstaltung im Gedenken an Marco Breitzke, den verstorbenen Sohn von Joachim Breitzke.

Alle Ergebnisse des DTB-Turniers um den 5. Marco Breitzke Cup finden sich hier, die des begleitenden LK-Turniers hier.

 

Antonia Preißler-Szelig, Tim Wittig
Fotos: Theresa Stephani