Newsbeitrag

< Tennis-Kids der Altersklassen U8/U9/U10 ermitteln ihre Hallenlandesmeister

02.12.2019

Von: Peter Janosi

Höhepunkt des Jahres - Deutsche Meisterschaften und DTB-Masters U12


Siegerehrung 3. Platz DTB Masters U12 mit Helene Sommer

Michael Malkin mit Oliver Trott und Lukas Escher

Deutschlands Tennis-Nachwuchs hat seine Meister gesucht - und das traditionell schon seit 33 Jahren am Niederrhein. Vom 26. November bis zum 1. Dezember fanden die 45. Deutschen Hallenmeisterschaften der Juniorinnen und Junioren der Altersklassen U14, U16 und U18 sowie das DTB Masters U12 im Tennis-Zentrum Essen statt.

Insgesamt 5 sächsische Talente schafften den Sprung zum Jahreshöhepunkt beim Tennisverband Niederrhein. Die Blasewitzer Clara-Marie Schön und Michael Malkin (beide TC Blau-Weiß Dresden Blasewitz) sowie Nikolai Barsukov (TV Machern „Grün-Weiß“) qualifizierten sich für das 32-er Hauptfeld bei den Deutschen Meisterschaften in der Altersklasse U14. Schon dass alleine ist als Erfolg zu werten, da man sich für das größte nationale Hallenjugendturnier ausschließlich über die Deutsche Rangliste in diese Meisterschaft spielen kann.

Im Einzel mussten sich dann alle drei sächsischen Tenniscracks mit gesetzten Spielern duellieren. Nur Clara-Marie Schön konnte die an acht gesetzte Stella Jurina aus Bayern in zwei Sätzen bezwingen. Im Achtelfinale hatte Clara-Marie dann den Satzgewinn gegen Kelly Richter aus Bayern vor Augen, musste sich dann aber letztendlich mit 6:7 6:3 1:6 geschlagen geben.

Für Nikolai und Michael war bei dieser Meisterschaft im Einzel schon in der 1. Runde Endstation. Sportfreund Malkin verlor gegen den späteren Vize-Meister Yannik Kelm (Bayern) und Nikolai Barsukov unterlag ebenfalls in zwei Sätzen dem David Fix (Tennisverband Baden), welcher zum Schluss den dritten Rang im Einzel belegte.

Im Doppel dann trumpfte Michael Malkin mir seinem Hamburger Doppelpartner Lukas Escher richtig auf. Mit zwei Dreisatzerfolgen erkämpften sich beide Sportler das Halbfinal-Ticket. Hier unterlagen sie dann in knappen zwei Sätzen mit 5:7 6:7 gegen die späteren Deutschen Meister Bon Lou Karstens / Georg Israelan aus Schleswig-Holstein.

Mit einem tollen dritten Platz kehrte die Leipzigerin Helene Sommer aus Essen zurück. Sie startete genau wie Lola Giza (Sportpark Dresden) beim DTB U12 Masters. Dieses Event findet traditionell im Rahmen der Deutschen Meisterschaften U14/U16/U18 statt. Zum Masters treten dann die punktbesten Spielerinnen und Spieler des laufenden Jahres an, welche gleichzeitig auch die Spitzenspieler/in ihres Jahrgangs sind.

Zwei Siege in zwei Sätzen und ein Erfolg über ein Dreisatzmatch bescherten Helene Sommer den verdienten Einzug in die Runde der letzten Vier. Hier wartete dann die Nummer Eins der Deutschen Rangliste, Kim Martin vom MTTC Iphitos München. Helene musste sich mit 3:6 2:6 geschlagen geben, konnte sich aber dennoch über den Pokal für den dritten Rang freuen.

Lola Giza gelang in ihrer Vorrundengruppe ein Einzelsieg, der aber nicht zum Weiterkommen reichte.

Aufmerksamer Beobachter des Geschehens in Essen war unser STV-Präsident Rainer Dausend. Vom ersten Tag an war Rainer Dausend mit vor Ort und stand den STV-Teilnehmer/in und ihren Trainern mit Rat und Tat zur Seite.