Newsbeitrag

Steffi-Graf-Turnierserie mit der Altersklasse U 12 in Weinböhla zu Gast >
< 16. McDonald's Junior Open - Lola Giza erst im Halbfinale gestoppt

07.01.2019

Überraschungen bei den ersten Hallen-Titelkämpfen des neuen Jahres


Michael Pfeiff.

Julia Fischer.

Georg Matschke.

Ivonne Neubauer.

Bei den ersten Hallen-Landesmeisterschaften des neuen Jahres wurden in der STV-Halle in Leipzig-Abtnaundorf die Titel in den beiden jüngsten Altersklassen der Senioren vergeben. Zwar sind die vier neuen Meister in Sachsens Tennis keine Unbekannten, aber es konnte sich auch keiner der Top-Gesetzten durchsetzen. In der Altersklasse 30 wurden mit Julia Fischer (Blau-Weiß Dresden-Blasewitz) und Georg Matschke (Leipziger TC 1990) jeweils die Nummern zwei Meister. In der Altersklasse 40 siegten mit Ivonne Neubauer (1. TC Waldheim) und Michael Pfeiff (TC Bad Weißer Hirsch Dresden) die auf Position drei Gesetzten.

Bei den „Jungen“ beendeten zwei Aktive ihre erste Teilnahme bei diesen Meisterschaften gleich mit dem Titelgewinn. Die 30-jährige Julia Fischer gewann in der Dreier-Runde ihre Spiele gegen Sabine Schmidt-Wetzel (Chemnitzer TC Küchwald) mit 7:5, 6:3 und gegen die top-gesetzte Julia Fenk (VTC 1892 Reichenbach) mit 1:6, 6:2, 10:8. Hinter ihr erkämpfte Sabine Schmidt-Wetzel mit dem 6:2, 6:4-Sieg gegen Julia Fenk den Vizetitel. „Der DTB lässt bei den Senioren neuerdings Meisterschaften mit nur drei Teilnehmern zu“, begründete der Oberschiedsrichter Frank Liebich, warum diese Konkurrenz überhaupt ausgetragen werden konnte. Die Damen 30 bildeten bei diesen Meisterschaften aber erfreulicherweise die wirklich unrühmliche Ausnahme, denn ansonsten war die Beteiligung mit insgesamt 45 Aktiven recht ordentlich. Am besten mit immerhin 21 Teilnehmern war die bei den Herren 40.

Der jüngste Meister wurde bei den Herren 30 ermittelt, denn Georg Matschke vollendet erst im November 2019 sein 30. Lebensjahr, ist damit aber regulär startberechtigt. Im spannendsten aller drei Endspiele rang er den top-gesetzten 38-jährigen Thomas Weiß (RC Sport Leipzig) nach deutlich über zwei Stunden mit 6:4, 6:7, 10:7 nieder. Auch die dritten Plätze blieben durch Matthias Nolopp und Hannes Siersleben (beide RC Sport) in Leipzig.

Bei den Herren 40 fügte Michael Pfeiff (Bad Weißer Hirsch Dresden) seinen vielen Titeln einen weiteren hinzu, und das in sehr überzeugender Art und Weise. Den härtesten Brocken räumte der 44-jährige Hirsch schon im Viertelfinale mit dem 7:6, 4:6, 10:8-Sieg gegen Thomas Lange (Rot-Weiß Naunhof) weg. Überzeugend vor allem sein 6:0, 6:2-Halbfinalsieg gegen den an Nummer eins gesetzten Mario Richter (USG Chemnitz). Im Endspiel bekam es Pfeiff mit einem Gegner zu tun, der wie er in der Vergangenheit viele Titel geholt hatte. Gegen den 47-jährigen Marco Dietze (RC Sport Leipzig) setzte sich der Dresdner mit 6:4, 6:3 durch. In die dritten Plätze teilen sich Mario Richter und Lars Hack (Freiberger HTC).

Bei den Damen 40 erkämpfte Ivonne Neubauer (1. TC Waldheim) den Titel sogar ohne jeden Satzverlust. Nach dem 6:0, 6:1-Sieg im Halbfinale gegen Angela Langwald (Rot-Weiß Naunhof) bezwang die Waldheimerin im Endspiel Steffi Neuber (TC 06 Plauen) mit 6:0, 7:6. Die Plauenerin kam erst im zweiten Satz richtig in Schwung, aber zu spät, um noch eine Wende zu schaffen. Dritte wurden Susanne-Tinette Naumann (RC Sport Leipzig) und Angela Langwald.

Die Nebenrunden beendeten bei den Herren 30 Stefan Schneider (1. TC Waldheim) mit 7:6, 7:5 gegen Manuel Paulick (Leipziger TC 1990), bei den Damen 40 Jana Mesgarha (TC Bad Weißer Hirsch Dresden) mit 6:2, 6:3 gegen Claudia Clauß (Leipziger TC 1990) und bei den Herren 40 Steffen Hage (RC Sport Leipzig) mit 6:4, 6:4 gegen André Dietrich (Rot-Weiß Naunhof) als Sieger.

Alle Ergebnisse der Sächsischen Hallenmeisterschaften in den Altersklassen 30 und 40 finden sich hier

Rolf Becker
Fotos: Christel Becker