Newsbeitrag

Mark Tanz nun auch im Freien Ostdeutscher Meister >
< Sachsens Altmeister erkämpfen vier Titel

10.09.2018

Clara-Marie Schön Ostdeutsche Meisterin der Altersklasse U 14

Bronze für Bruno Johannes und Michael Malkin


Clara-Marie Schön.

Bruno Johannes.

Michael Malkin.

Siegerehrung Jungen U 14: Bruno Johannes, Leon Gerber, Matti Freitag und Michael Malkin (von links).

Siegerehrung Mädchen U 12: Lillien Thieking und Nike Tümmers (von links).

Siegerehrung Jungen U 12: Artem Lyapshin und Tom Sickenberger (von links).

Parallel zu den Internationalen Ostdeutschen Meisterschaften der Aktiven wurden am zweiten Septemberwochenende auf der Anlage des TC Blau-Weiß Dresden-Blasewitz auch die Offenen Ostdeutschen Jugendmeisterschaften in den Altersklassen U 12 und U 14 ausgespielt. Mit je 24 Spielerinnen und Spielern in der Altersklasse U 12 und je 16 Teilnehmerinnen und Teilnehmern in der Altersklasse U 14 waren auch hier die Felder bis auf den letzten Platz gefüllt. Insgesamt traten für den STV 26 Nachwuchsspielerinnen und -spieler an.

Für den sportlichen Höhepunkt aus sächsischer Sicht sorgte einmal mehr Clara-Marie Schön (TC Blau-Weiß Dresden-Blasewitz). Die 12-jährige, welche in der aktuellen deutschen Rangliste ihres Jahrgangs den dritten Platz einnimmt, startete in der Altersklasse U 14 und ging als topgesetzte Spielerin ins Turnier. Im Turnierverlauf wurde sie ihrer Favoritenrolle in jeder Hinsicht gerecht und gab in ihren vier Matches auf dem Weg zum Turniersieg nicht mehr als 13 Spiele ab. Im Finale setzte sie sich mit 6:1, 6:2 gegen die an Position zwei gesetzte Emma Ansorge (TC Rot-Weiß Neubrandenburg) durch.

Bei den Jungen der Altersklasse U 14 standen sich im Finale Leon Gerber (TC Weissenhof Stuttgart) und Matti Freitag (TC Kühlungsborn) gegenüber. Den Titel erspielte sich Leon Gerber durch ein 6:3, 6:4. Dabei stand Leon Gerber, an Position zwei gesetzt, im Halbfinale zuvor beim 6:1, 4:6, 18:16 gegen Bruno Johannes (TC Blau-Weiß Dresden-Blasewitz) bereits am Rande einer Niederlage. Denn nach klar verlorenem ersten Satz kämpfte sich Bruno Johannes bravourös ins Match und gewann Satz Nummer zwei. Im entscheidenden Matchtiebreak ging es hin und her, beide Spieler hatten mehrere Matchbälle, die der jeweilige Gegenüber abwehren konnte. Schließlich behielt jedoch Leon Gerber das bessere Ende für sich. Bruno Johannes teilt sich in der Endabrechnung mit seinem Vereinskameraden Michael Malkin, der Matti Freitag im Halbfinale in zwei Sätzen unterlag, den Bronzerang.

Die Konkurrenzen in der Altersklasse U 12 wurden wie in den Jahren zuvor als Teil der DTB U 12 Masters-Turnierserie ausgespielt. Die 13 angetretenen sächsischen Spielerinnen und Spieler hatten in den stark besetzten Feldern mit dem Ausgang in diesem Jahr nichts zu tun. Als einziger erreichte Kilian Müller (TC Blau-Weiß Dresden-Blasewitz, Setzliste Position 8) das Viertelfinale. Die Titel gingen an Lillien Thieking (HTV Hannover), die sich im Finale gegen Nike Tümmers (TC Verden v. 1928) behauptete, und Artem Lyapshin (Grunewald TC), der den topgesetzten Tom Sickenberger (TV 1860 Aschaffenburg) auf den Vizerang verwies.

Mit Wayne Lohr (Sportpark Dresden) in der Altersklasse U 12 sowie Samanta Dornick (TC Blau-Weiß Dresden-Blasewitz) und Robin Benz (SV Dresden Mitte 1950) in der Altersklasse U 14 erkämpften zudem drei Dresdner den Sieg in der Nebenrunde.

Alle Ergebnisse der Offenen Ostdeutschen Jugendmeisterschaften finden sich hier.

Antonia Preißler-Szelig
Fotos: Antonia Preißler Szelig, Peter Janosi