Newsbeitrag

Damen des TC RC Sport Leipzig und LTC-Herren Oberliga-Meister unter dem Hallendach >
< Erfolgreiches Steffi-Graf-Turnier der Altersklasse U 12 in Weinböhla

19.03.2018

Überraschungen bei schwach besetzten Hallenmeisterschaften der Senioren


Veikko Ziegler.

Annett Lange und Eva-Maria Zwirner (von links).

Peter Kruber.

Zahlenmäßig so schwach besetzte Hallenmeisterschaften der Senioren in den Altersklassen 50 bis 70 wie diesmal gab es überhaupt noch nie. Nur insgesamt 22 Teilnehmer kamen bei den Damen und Herren in der STV-Halle in Leipzig-Abtnaundorf zusammen. Das führte zum einen dazu, dass die für drei Tage vorgesehenen Titelkämpfe ganz mühelos an zwei Tagen abgewickelt werden konnten. Zudem kamen statt der vorgesehenen sechs Konkurrenzen (je drei bei den Damen und Herren) nur zwei bei den Herren und eine bei den Damen, und die sogar nur mit sehr viel Mühe, zustande. Daran hatte aber der plötzlich noch einmal machtvoll zurückgekehrte Winter keinerlei Schuld. Der führte nur zu einer kurzfristigen Absage durch Heike Pursche (TC Zittau-Weinau). Die Top-Favoritin scheute bei den sehr misslichen äußeren Bedingungen die weite Anreise. So musste zwangsläufig bei den Damen eine Spielerin neue Meisterin werden, der man das vorher nicht unbedingt zugetraut hatte, Annett Lange (Delitzscher TC 1921) holte den Titel am Ende mit einem 6:2, 6:4-Endspielsieg gegen Eva-Maria Zwirner (TC Markkleeberg) sogar recht deutlich.

Indes sorgte Veikko Ziegler (RC Sport Leipzig) mit seinem Titelgewinn in der Altersklasse 50 für eine echte Überraschung. Der nicht gesetzte RC-Sport-Präsident warf zwei Favoriten aus dem Rennen. Erst im Halbfinale seinen top-gesetzten Vereinskameraden Alexander Meißner mit 6:3, 6:3, dann im Endspiel Ernst Schneider (1. TC Waldheim) mit 7:5, 6:3. Der bereits für die Altersklasse 60 spielberechtigte Waldheimer, in der er erst vor Kurzem in gleicher Halle Ostdeutscher Meister wurde, wollte es bei den Jüngeren noch einmal wissen, traf dort aber auf einen hoch motivierten Veikko Ziegler.

In der Altersklasse 60 wurde Peter Kruber (Meißner TC) seiner Favoritenrolle gerecht, der allerdings beim 3:6, 6:1, 10:6-Sieg in seinem Auftaktspiel gegen Dietmar Zorn (1. TC Waldheim) sehr viel Mühe hatte. Mit einem kampflosen Sieg gegen Hans Szelig (Bad Weißer Hirsch Dresden) zog Kruber ins Endspiel ein, in dem er einen klaren 6:1, 6:3-Sieg gegen den Überraschungsfinalisten Marek Wolanski (Delitzscher TC 1921) feierte.

Rolf Becker
Fotos: Christel Becker, Annett Lange