Newsbeitrag

Alle vier Oldies-Titel bleiben in Sachsen >
< Sächsischer Sieg durch Clara-Marie Schön beim 9. Ranglistenturnier der Steffi-Graf-Stiftung

11.02.2018

Von: Peter Janosi

Dreimal Silber bei den Norddeutschen Jugendmeisterschaften U12


Clara-Schön, STV-Betreuer Oleg Barsukov, Nikolai Barsukov

Eine kleine STV-Streitmacht mit Oleg Barsukov als STV-Betreuer an der Spitze sowie Clara-Marie Schön (TV Blau-Weiß Dresden Blasewitz) und Nikolai Barsukov (TV Machern "Grün-Weiß") trat am zweiten Februar-Wochenende bei den diesjährigen Norddeutschen Meisterschaften im niedersächsischen Isernhagen an.

Bei den Mädchen U12 musste Clara-Marie im Viertelfinale eine knappe Niederlage gegen die spätere Vizemeisterin Nike Tümmers (NTV) hinnehmen. Im Doppel an der Seite der Berlinerin Amelie Worring kämpften sich beide bis in das Endspiel vor, unterlagen dann mit 5:7 2:6 gegen das Duo Deams / Walkowiak (beide NTV).

Der amtierende STV-Landesmeister U12, Nikolai Barsukov, erreichte durch zwei souveräne Auftritte in den ersten beiden Runden das Halbfinale. In der Runde der letzten Vier spielte er dann gegen den an zwei gesetzten Mika Petkovic (SLH). Nikolai musste über die volle Distanz gehen und am Ende konnte er den Schleswig-Holsteiner Petkovic mit 5:7 6:0 6:2 niederringen. Im Endspiel wartete nun der topgesetzte Hamburger Karl Nagel-Heyer. Sportfreund Barsukov traf bereits dreimal im Tennisjahr 2018 bei hochkarätigen DTB-Ranglistenturnieren auf Karl Nagel-Heyer. Bei den Baden Junior Open in Lippdtadt triumphierte Nikolai im Endspiel. In den Halbfinal-Begegnungen beim Ranglistenturnier U13 der Nordverbände in Ickern und beim Ranglistenturnier der Steffi-Graf-Stiftung des STV ging am Ende Karl als Sieger vom Platz. Und auch das Finale von Isernhagen entschied der Hamburger in zwei Sätzen für sich.  Im Doppel zog Nikolai ebenfalls mit seinem Spielpartner Carl Radtke (TVBB) in das Finale ein, wo beide sich aber dem Team Petkovic / Träbing aus Schleswig-Holstein geschlagen geben mussten.

Mit einem Vize-Titel im Einzel und zweimal Silber im Doppel kann aus Sicht des STV eine positive Bilanz für diese Norddeutsche Meisterschaft gezogen werden.