Newsbeitrag

Bei Titelkämpfen der Jüngsten jubeln Kids aus Leipzig und Dresden >
< Helene Sommer gewinnt Hanse-Pokal 2018

28.08.2018

Nachwuchs der Tennisbezirke Dresden und Chemnitz teilt Landesmeistertitel unter sich auf


Bruno Johannes, Franz Assmann und Tom Hänel (von links).

Lola Giza und Samanta Dornick (von links).

Alisa Atmadzhan, Klara Schmitt, Minou Azizi Ghanbari und Heidi Kramm (von links).

Niclas Weber, Tobias Scheinert, Götz Gotthardt, Alexander Wojcik, Minou Azizi Ghanbari, Paula Rudolph mit den Begrüßungsgeschenken (von links).

Am letzten Augustwochenende fanden in Leipzig die Sächsischen Landesmeisterschaften der Kinder und Jugendlichen in den Altersklassen U 8 bis U 18 statt. Unter der Leitung von STV-Vizepräsident Peter Janosi spielten die Nachwuchsspielerinnen und -spieler der Altersklassen U 12 bis U 18 auf der Anlage der SG Leipziger Verkehrsbetriebe ihre Meister aus. Mit Abstand am erfolgreichsten schnitten dabei Mädchen und Jungen aus dem Raum Dresden ab. Sie sammelten gleich vier Titel (je zwei bei den Jungen und bei den Mädchen). Spielerinnen und Spieler aus dem Tennisbezirk Chemnitz erkämpften zwei Trophäen. Die Leipziger Talente gingen bei ihrem Heimspiel leer aus.

In einem spannenden und teilweise hochklassigen Finale der beiden favorisierten Akteure setzte sich Franz Assmann (TC Blau-Weiß Dresden-Blasewitz) in der Altersklasse U 18 gegen Daniel Lermann (Chemnitzer TC Küchwald) durch und sicherte sich nach einem 6:2, 4:6, 10:1-Erfolg die Sächsische Meisterschaft. In der Altersklasse U 14 dominierte Bruno Johannes (TC Blau-Weiß Dresden-Blasewitz) seinen topgesetzten Endspielgegner Tobias Scheinert (TC RC Sport Leipzig) mit druckvollem Spiel und gewann letztlich mit 6:1, 6:4. Für den einzigen Chemnitzer Erfolg bei den Jungen sorgte Tom Hänel (Chemnitzer TC Küchwald) in der Klasse U 12, der als ungesetzter Spieler im gesamten Turnierverlauf ohne Satzverlust blieb und auf seinem Weg zum Titelgewinn insgesamt nicht mehr als acht Spiele abgab. Im Finale verwies er den an Position eins gesetzten Wayne Lohr (1. TC Pirna) mit 6:1, 6:1 auf den Silberrang.

Bei den Mädchen der Altersklasse U 12 siegte mit Lola Giza (1. TC Pirna) die topgesetzte Spielerin. Lavinia-Maria Nitzsche (TC Blau-Weiß Dresden-Blasewitz) erkämpfte die Vizemeisterschaft. Auch bei den bis 14-jährigen Nachwuchsspielerinnen behielt die Favoritin die Oberhand: Samanta Dornick (ebenfalls TC Blau-Weiß Dresden-Blasewitz) feierte nach einem 6:2, 6:1-Endspielsieg gegen Lara Brauer (Leipziger TC 1990) den wohl verdienten Landesmeistertitel. Alisa Atmadzhan (ETC Crimmitschau) dominierte die mit fünf Spielerinnen sehr kleine Konkurrenz der Mädchen U 18 und entführte die Sächsische Meisterschaft in die Tuchstadt Crimmitschau. Zweite wurde Klara Schmitt (TC Blau-Weiß Dresden-Blasewitz). Wir bedanken uns bei Herrn Alexander Woicjk von der Signal Iduna für das Sponsoring der Begrüßungsgeschenke (Handtücher).

Alle Ergebnisse der Sächsischen Meisterschaften der Junioren der Altersklassen U 12 bis U 18 finden sich hier.

Antonia Preißler-Szelig
Fotos: Peter Janosi