Newsbeitrag

Zwei Leipziger beim CEP-Cup von RC Sport Leipzig erst im Endspiel gestoppt >
< Sächsischer Sieg bei Offenen Ostdeutschen Junioren-Meisterschaften durch Estella Jäger

10.07.2018

Offene Vereinsmeisterschaft des 1. TC Riesa endet nach drei erfolgreichen und abwechslungsreichen Spieltagen


Bei bestem Wetter und einer Vielzahl von einheimischen und angereisten Tennisspielerinnen und Tennisspielern trug am vergangenen Wochenende der 1. TC Riesa erstmals in der Vereinsgeschichte eine Offene Vereinsmeisterschaft aus. Diese endete mit einer sehr positiven Bilanz. Insgesamt 31 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zeigten ihr Können und spielten mit viel Leidenschaft und Ehrgeiz um wertvolle Matchpunkte.

Bereits am Freitagnachmittag begannen die ersten Spiele in allen drei Altersklassen der Damen 30, Herren 45 und Herren 60 und bei sonnigem, aber nicht allzu warmen Temperaturen bot die Filzkugel allen sichtlich viel Spaß. Die Gäste aus Sachsen und Thüringen scheuten auch zum Teil längere Anreisewege nicht und an den ersten beiden Spieltagen wurde bis zum späten Abend gekämpft. Die Plätze auf den Anlagen waren seitens des Platzwartes Dietmar Pempe bestens präpariert und sicherten dadurch einen reibungslosen Spielablauf.

Kulinarisch wurden die Gäste dabei mit allerlei Speisen und Getränken betreut und so konnte man die Spiele auf dem Vereinsgelände bei Kaffee mit Kuchen, einem Glas Sekt, frisch Gegrilltem oder auch mit frischer Pasta genießen. Mit Unterstützung der Riesaer Teigwaren GmbH wurden zudem im Vorfeld Siegerpäckchen zusammengestellt.

Am späten Sonntagmittag kam es dann endlich zu den erwarteten Finalspielen in allen drei Altersklassen. Bei den Herren 45 siegte Heiko Schubert im Finale und sicherte den Riesaern den Vereinstitel. Der Titel der Damen ging an Simone Geschke aus Röderau. Sie setzte sich gegenüber dem Neuzugang in Riesa, Angela Schreiber, durch. Spannend gestaltete sich das Finalmatch der Herren 60. Hier kämpfte James Fröhlich aus Waldheim gegen den Leisniger Martin Eichler, welcher das Endspiel im Match-Tiebreak für sich entschied.

Vorstandsvorsitzender Mario Scholze zeigt sich zufrieden und hofft, dass der Tennisverein zukünftig noch mehr Gäste und Spielerinnen und Spieler anlockt, um für die abwechslungsreiche Sportart Tennis noch mehr Begeisterung auszulösen.

Angela Schreiber