Anzeigen

Newsbeitrag

13. Landesjugendspiele in Dresden >
< Seniorenteams aus allen drei Tennisbezirken erkämpfen Landesmeistertitel

19.06.2017

Emily Welker und Mark Tanz Landesmeister

Viele Überraschungen und Minus-Teilnehmerzahl


Die 27. Landesmeisterschaften der Damen und Herren endeten am Sonntag auf der Anlage des Chemnitzer TC Küchwald mit den Titelgewinnen von Emily Welker und Mark Tanz (beide Blau-Weiß Dresden-Blasewitz). Damit gab es wieder einmal einen Dresdner Doppelerfolg, der diesmal aber so nicht erwartet werden konnte.

Die 17-jährige Emily Welker wurde ihrer Favoritenstellung überzeugend gerecht und verteidigte den im Vorjahr im Dresdner Waldpark erstmals erkämpften Titel im Damen-Einzel ohne jeden Satzverlust. Nach einem 6:3, 6:3-Halbfinalsieg gegen ihre fünffache Vorgängerin Andrea Fischer (36/Leipziger SC 1901) bezwang sie im Endspiel Luise Sachs (18/Leipziger SC 1901) mit 6:1, 6:1. In den dritten Platz teilen sich Leonie Seitz (23/RC Sport Leipzig) und Andrea Fischer.

Die Meisterschaft im Herren-Einzel war von einer bisher noch nie gekannten Zahl an überraschenden Ergebnissen gekennzeichnet. Denn alle gesetzten Spieler scheiterten schon früh. Zwei sogar bereits in der ersten Runde, vier in der zweiten, einer im Viertelfinale und im Halbfinale auch der Top-Favorit Maximilian Engshuber (Leipziger TC 1990). Der 21-Jährige musste sich dem gleichaltrigen Georg Albrecht (RC Sport Leipzig) mit 2:6, 1:6 sogar sang- und klanglos geschlagen bekennen. Der 29-jährige Mark Tanz, der schon in der zweiten Runde den an Nummer zwei gesetzten Christoph Klamann (Leipziger TC 1990) mit 6:4, 6:4 ausgeschaltet hatte, setzte sich im Endspiel nach über zwei Stunden mit 6:3, 6:7, 10:3 gegen Georg Albrecht durch. Damit wurde Tanz zum zweiten Mal Landesmeister im Herren-Einzel. Den ersten Titel hatte er vor drei Jahren ebenfalls in Chemnitz erkämpft. Dritte wurden Maximilian Engshuber und der Neu-Leipziger Lucas Abe (19/RC Sport).

Aus den Nebenrunden gingen Jasmin Fleischer (VTC 1892 Reichenbach) und Andreas Lindhorst (Leipziger TC 1990) als Sieger hervor. Das Endspiel der B-Konkurrenz im Herren-Einzel gewann Robert Neumann (RC Sport Leipzig) mit 6:4, 6:1 gegen Tobias Scheinert (Leipziger SC 1901).

Diese Landesmeisterschaften werden leider auch als die Titelkämpfe mit den bisher niedrigsten Teilnehmerzahlen in die STV-Geschichte eingehen. Stellen auch die 29 Herren im A-Feld kein besonderes Ruhmesblatt dar, so sind nur 13 Damen für eine sächsische Meisterschaft einfach viel zu wenig. Dabei war auch der Zweitligist Blau-Weiß Dresden-Blasewitz außer der alten und neuen Meisterin nur mit einer Spielerin vertreten. Bei den Ostligisten Leipziger SC 1901 (2) und Bad Weißer Hirsch Dresden (1) sieht das nicht besser aus.       

Rolf Becker
Fotos: Christel Becker