Anzeigen

PLAY+STAY und Tennis 10s

Die offizielle Einführung von Tennis PLAY+STAY erfolgte im Jahr 2007 durch die ITF ( International Tennis Föderation). Der Deutsche Tennis Bund (DTB) führte Tennis PLAY+STAY bundesweit im Jahr 2008 ein.

Mit der weltweiten Kampagne verbindet sich die Zielsetzung, den Tennissport für Einsteiger
attraktiver zu gestalten und um mehr Menschen für den Tennissport zu begeistern. Das
Programm ist auf der Grundlage praktisch-methodischer sowie sportwissenschaftlicher Erkenntnisse aufgebaut.

Die Grundideen von Play+Stay und tennis 10s:

Auf Plätzen und mit Schlägern, die mitwachsen und den Körperproportionen entsprechen. Mit unterschiedlich farbigen Bällen, die altersgerecht springen, ein technisch sauberes Spiel ermöglichen und tolle Ballwechsel von Anfang an bringen. Und mit modernen Turnier- und Teamformaten, die unsere Kinder begeistern und zu großen Leistungen motivieren.

Tennis spielend lernen
... mit der richtigen Methode
... mit dem geeigneten Material
... mit attraktiven Spiel- und Wettkampfformen

Der STV setzt für seinen Tennisnachwuchs die Kampagnen Play+Stay bzw. Tennis 10s der ITF um, wonach seit 2012 Turniere für Kinder unter zehn Jahren auf regulären Plätzen mit gelben Tennisbällen verboten sind.

PLAY+STAY-Konzept (Methodische Grundlagen)

Video PLAY+STAY-Konzept

PLAY+STAY-Konzept

Tennis 10s - Tennis für Kinder

PLAY+STAY lässt sich auf jede Altersklasse übertragen:

tennis 10s - Tennis lernen für Kinder/Jugendliche

TennisXPress - Tennis lernen für Erwachsene